ADAC Formel 4 Hockenheim

19.09.2020

Johua Duersken feiert 2. Sieg der ADAC Formel 4 Saison auf dem Hockenheimring

BWT Mücke Motorsport und Joshua Dürksen feiern den zweiten gemeinsamen Sieg in der ADAC Formel 4

Joshua Dürksen fährt auf dem Hockenheimring seinen zweiten Saisonsieg für und mit BWT Mücke Motorsport ein
• Teammanager Roland Rehfeld: "Das erste Rennen von Joshua Dürksen war sehr, sehr gut. Trotz eines Unfalls, bei dem sein Auto beschädigt wurde, hat er das Rennen souverän gewonnen."

BWT Mücke Motorsport durchlebte am vergangenen Wochenende in der ADAC Formel 4 Höhen und Tiefen. Auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg fuhr Joshua Dürksen zunächst seinen zweiten Saisonsieg ein, ehe er im zweiten Rennen in aussichtsreicher Position liegend viele Plätze verlor. Beim Rennen am Sonntag sorgte er mit einem fünften Platz für ein versöhnliches Ergebnis.

Joshua startete am Freitag mit vielversprechenden Ergebnissen in die dritte Veranstaltung der Meisterschaft. Nach Bestzeiten in den beiden Freien Trainings sicherte er sich für den ersten Lauf die Pole Position. Das Rennen führte er einen Tag später souverän an. Auch ein Überholversuch des Zweitplatzierten, bei dem dieser eine Kollision auslöste, brachte ihn nicht aus der Ruhe. Trotz verbogener Spur fuhr Joshua seinen zweiten Saisonsieg ein.

Beim zweiten Rennen am Samstagnachmittag startete er von Position acht. Mit einem Traumstart machte Joshua bereits auf den ersten Metern zwei Ränge gut. Im Laufe der ersten Runden kämpfte er sich mit entschlossenen Überholmanövern auf den vierten Platz nach vorne, ehe er wegen massiv abbauenden Reifen in der zweiten Rennhälfte viel Zeit verlor. Am Sonntag hatte er einen Satz frischer Reifen zur Verfügung und nutzte diese mit einem weiteren guten Start. Als Zwölfter losgefahren, belegte er nach wenigen Runden den fünften Platz. In der Schlussphase kollidierte er leider bei einem Überholversuch mit einem Konkurrenten.

Für Joshua und BWT Mücke Motorsport bleibt nur wenig Zeit zum Verschnaufen. Bereits am kommenden Wochenende stehen die nächsten Rennen der "Highspeedschule des ADAC" im Rahmen des traditionsreichen 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring auf dem Programm. Zuletzt war die Rennstrecke in der Eifel fruchtbarer Boden für BWT Mücke Motorsport. Im August feierte Joshua dort seinen ersten Sieg in der ADAC Formel 4. Mit den Rennen auf dem Hockenheimring verkürzte er seinen Rückstand in der Meisterschaft und liegt aktuell mit einem Rückstand von 46 Punkten auf dem sechsten Platz.

Roland Rehfeld (Teammanager):

"Das erste Rennen von Joshua Dürksen war sehr, sehr gut. Trotz eines Unfalls, bei dem sein Auto beschädigt wurde, hat er das Rennen souverän gewonnen. Im zweiten Rennen hat er nochmal dieselben Reifen genutzt. Diese Strategie hat sich nicht ausgezahlt. Im dritten Rennen lag er knapp hinter dem Vierten, als er sich bei einem Überholversuch verschätzt hat. Es wäre sicherlich noch etwas nach vorne gegangen. Joshua hat sich aber bei allen Beteiligten entschuldigt. Das ist unglaublich reif und es gehört Größe dazu. Wir sind alle hoch motiviert und freuen uns auf die kommenden Rennen auf dem Nürburgring. Dort haben wir zuletzt gut abgeschnitten. Allerdings fahren wir am kommenden Wochenende eine andere Streckenvariante, die viele Piloten noch nicht kennen."

Photos © BWT Mücke | GruppeC