Italian F4 Red Bull Ring

12.09.2020

Sieg und Platz 2 für Joshua Dürksen in der Italian F4 Championship auf dem Red Bull Ring
  • JOSHUA DUERKSEN
  • RENNEN
  • Sieg und Platz 2 für Joshua Dürksen in der Italian F4 Championship auf dem Red Bull Ring

Sieg und Platz 2 für Joshua in der Italian F4 Championship

• Joshua Dürksen gewinnt Rennen 1 auf dem Red Bull Ring und wird Zweiter im dritten Lauf
• Roland Rehfeld (Teammanager): "Mit Joshua Dürksen hatten wir ein sehr, sehr erfolgreiches Wochenende. Er war der Racer des Wochenendes. Das sehen auch unsere Konkurrenten so."

Joshua fuhr mit BWT Mücke Motorsport letztes Wochenende zum dritten Lauf der Italian F4 Championship zum Red Bull Ring in der Steiermark. Im mit 30 Fahrern stark besetzten Feld konnte sich Joshua auf Anhieb behaubten. So fuhr er beim ersten Rennen einen souveränen Start-Ziel-Sieg ein und stand mit Platz im dritten Rennen erneut auf dem Podium.

Bereits in Training und Qualifying zeichnete sich für Joshua ein starkes Wochenende ab. Nach Platz zwei im ersten Freien Training fuhr der 16-Jährige in der zweiten Session die Bestzeit. Im ersten Qualifying bewies er, dass diese Leistungen kein Strohfeuer waren und sicherte sich die Pole Position für das erste Rennen. Dieses fand Samstagmittag bei bestem Sommerwetter statt. Joshua verteidigte die Spitze mit einem starken Start. Durch zwei frühe Safety-Car-Phasen ließ er sich nicht aus dem Konzept bringen und meisterte die Re-Starts souverän. Bis zur Zielflagge fuhr Joshua einen Vorsprung von mehr als zwei Sekunden auf den Zweitplatzierten heraus und feierte seinen zweiten Sieg in der italienischen Formel 4. Als Tüpfelchen auf dem i lieferte er auch die schnellste Rennrunde ab.

Im zweiten Rennen musste Joshua feststellen, dass es nicht nur auf dem Red Bull Ring bergauf und bergab geht, sondern auch im Leben eines Nachwuchsrennfahrers. Von Startplatz sieben aus ging es für den gebürtigen Paraguayer stetig nach vorne. Den Großteil des Rennens lag er auf Position fünf, ehe er sich in Runde 15 von 20 auf den vierten Platz vorarbeitete. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn im 17. Umlauf ging ihm die Strecke aus und er konnte das Auto nicht mehr abfangen. Bei seinen Drehern schlug er zwar nicht ein, doch er musste einen Großteil des Feldes passieren lassen. Er begrenzte den Schaden noch, indem er sich auf den 15. Rang nach vorne kämpfte.

Im dritten Lauf überzeugte Joshua wieder mit eine Glanzleistung und wiederholte beinahe den Erfolg vom ersten Rennen. Von Startplatz fünf fuhr er bis auf Rang zwei nach vorne und setzte den Führenden unter Druck. Mit nur drei Zehnteln Rückstand musste er sich schließlich nur knapp geschlagen geben. Zum zweiten Mal sicherte er sich die schnellste Rennrunde.

Als Nächstes stehen für Joshua und BWT Mücke Motorsport zwei Rennwochenenden in der ADAC Formel 4 auf dem Programm. Am kommenden Wochenende starten er auf dem Hockenheimring. Nur wenige Tage später (24. bis 27. September) fahren sie im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring.

Roland Rehfeld (Teammanager):

Mit Joshua Dürksen hatten wir ein sehr, sehr erfolgreiches Wochenende. Im ersten Rennen hat er die Pole Position, die schnellste Rennrunde und den souveränen Sieg eingefahren. Der Start war ähnlich sensationell wie am Nürburgring. In Rennen zwei ist er von Platz sieben gestartet, nachdem es technische Probleme an seinem Auto gegeben hatte. Davon hat er sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Mit sensationellen Überholmanövern hat er sich auf Platz vier nach vorne gekämpft. Nach einem kleinen Fehler ist er leider unverdient nur 15. geworden. Rennen drei hat Joshua von Platz fünf aus auf einem starken zweiten Platz beendet. Ihm hat nicht viel zum Sieg gefehlt. Er war der Racer des Wochenendes. Das sehen auch unsere Konkurrenten so. In der ADAC Formel 4 haben wir jetzt zwei Rennen in Folge. Für das nächste Rennen in Hockenheim versprechen wir uns gute Resultate. Joshua war in Hockenheim schon beim Testen stark. Mit dieser positiven Grundstimmung sollte uns was gelingen.

Photos © ACI Sport S.p.A. a socio unico